Die freie evangelische Gemeinde Hannover

Osckar Achenbach und Jan-Peter Graap

Pastor Oskar Achenbach und Pastor Jan-Peter Graap beim Jubiläumsabend "50 Jahre FeG Hannover" im November 2009

Schuetzenplatz1960

Vorbereitung einer missionarischen Aktion auf dem Schützenplatz in Hannover Anfang 1960.

Grundsteinlegung

Grundsteinlegung Juni 2010

Geschichte

Zugehörig zum Bund Freier evangelischer Gemeinden...

Die Freie evangelische Gemeinde Hannover gehört zum Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland (KdöR). Internet: www.feg.de.

Dieser Gemeindebund ist einer der größten wachsenden Freikirchen in Deutschland, die bereits im 18. Jahrhundert entstanden ist. Die Arbeit in den rund 450 Ortsgemeinden wird allein durch die freiwilligen Gaben und die Mitarbeit der Gemeindeglieder ermöglicht und ist völlig unabhängig von staatlicher Hilfe. Es gibt weder eine Kirchenhierarchie noch eine Kirchensteuer.

Geschichte der FeG Hannover

Die Freie evangelische Gemeinde Hannover wurde 1959 von der Inland-Mission des Bundes Freier evangelischer Gemeinden gegründet. Oskar Achenbach war von 1958 bis 1974 der damalige Pastor und versah auch seinen Dienst in der FeG Uetze und der FeG in Hildesheim. Die Gemeinde in Hannover traf sich zunächst im Schwedenhaus in der Eilenriede. Von 1962-1969 fanden die Gottesdienste in der Landschaftstraße statt und ab 1981 in der Königsworther Straße.

Gottesdienste übergangsweise in der FESH

Während der Bauphase im Januar 2010 bis zur feierlichen Einweihung des neuen Hauses feierte die FeG Hannover ihre Gottesdienste vorübergehend in der Grundschule der Freien Evangelischen Schule (FESH) im Stadtteil Bothfeld. 

FeG Hannover

Seit April 2011 hat die Freie evangelische Gemeinde wieder ein neues Gemeindezentrum in der Langenforther Straße 32 in Hannover-Bothfeld.

Bisherige Pastoren...

1958-1974 Oskar Achenbach
1974-1976 Wolfgang Buck
1976-1985 Gerd Engelhardt
1985-1991 Helmut Reese
1991-1995 Christoph Maas
1995-2000 Karsten Hinz
2000-2001 Karsten Matussek
2001-2009 Helmut Reese
Ab 2009 Jan-Peter Graap

 Gründung der ersten FeG in Deutschland

Die erste Freie evangelische Gemeinde in Deutschland wurde maßgeblich durch den Wuppertaler Kaufmann Hermann Heinrich Grafe (1818 -1869) gegründet und geprägt. Grafe lernt während eines beruflichen Aufenthaltes in Lyon die "église évangélique libre" kennen. Ihm wird in dieser Gemeinde die Bedeutung der freien Gnade Gottes als Mittelpunkt der christlichen Botschaft bewusst.